Nordic Temptation gewinnt schwules Fußballturnier in Hamburg

Ingo Zamperoni bei der Siegerehrung: “Natürlich ist Fußball schwul!”

Eines der größten deutschen Freizeitturniere für schwule Fußballer, das “StartschussMasters” ist am Wochenende mit einem Sieg des schwedischen Teams “Nordic Temptation” zu Ende gegangen. Wie der veranstaltende Verein “Startschuss SLSV Hamburg” mitteilte, nahmen insgesamt 16 Teams aus fünf europäischen Ländern teil (Deutschland, England, Dänemark, Schweden, Slowenien). Im Finale am Samstag setzte sich Nordic Temptation gegen PAN Fodbold aus Kopenhagen mit 6:2 durch. Platz drei belegte Vorjahressieger Quadratekicker Mannheim, Auf den Plätzen vier und fünf folgten die beiden Teams der Hamburger Gastgeber.

“Fußball ist alles”, sagte TV-Moderator Ingo Zamperoni am Abend als Ehrengast der Siegerehrung, “und weil Fußball alles ist, ist Fußball natürlich bunt, und natürlich ist Fußball schwul!” Dass es bis heute keinen gänzlich offenen Umgang damit gebe, hänge unter anderem mit der Fankultur zusammen. Angesichts aggressiver Rufe aus den Fankurven sagte Zamperoni: “Eine Menge geht ungefiltert nach draußen, ohne darüber nachzudenken, was es bedeutet.” Das gelte auch dafür, wie Menschen über Homosexualität reden oder in der Fankultur mit ihr umgehen. “Worte haben Bedeutung. Sie prägen unser Bewusstsein und unser Unterbewusstsein”, so der 44-Jährige. “Ich glaube, darum gibt es noch viel zu tun bei der Frage, wie wir über Homosexualität reden – besonders in den Fußballstadien, aber auch im Sport im Allgemeinen.”